Nächste Konzerte

"Nicht verstummt  sind ihre Stimmen…"                        16.August.20 St Margrethen Kirche in Binningen

Sonntags Mattineen um elf

Mit:
Ilja Völlmy, Orgel
Annina Völlmy, Cello
Julia Medugno, Sopran und Tanz

Werke
Meditation Bloch
From Jewish live, Bloch
Kolni Drei, Bruch, Jehan Alain

Kantatenarien von J.S. Bach



Aufführungsdaten

"Meine Güte!..?"                                                      25.2.2021 Theater Casino Zug /  21.3.21 Füllinsdorf/ 9.5.2021 St Katharinental Diessenhofen / Rüttihubelbad / Zürich

Szenische Konzert Collage: Meine Güte!..?
Glanz und Gloria! Geiz ist geil! Geld, Gier und Gehabe! Oder einfach: Genug durch Seine Güte? Der Mensch ist von Sehnsucht getrieben. Hinter unserem Materialismus,

unserer Gesellschaft, die nach immer schneller, mehr und besser drängt und so das ungebremste Wachstum in Schwung hält, steckt wohl eine tiefe Sehnsucht nach innerer Erfüllung. Diese Sehnsucht treibt den Menschen an. Ohne die menschliche Sehnsucht nach Erfüllung nur als etwas Schlechtes hinzustellen, will das Ensemble u l t r a S c h a l l  neben der Sehnsucht auch dem alten Wort  der «Genügsamkeit»  nachspüren. Es geht ihnen um  ein geheimnisvolles Glück, das ausserhalb des Habens zu finden ist.

Weitere Information
Mitwikende
Datum

„crown" - 5-7 Mai 21  Monolith Zürich und 15.Mai20 Tanzfest Winterthur ABGESAGT

 

„crown" getanzte Installation

 

Der Musiker Alexej Wirth und die beiden Tänzerinnen und Choreographinnen Kjersti Sandstø und Julia Medugno arbeiteten mit einem grossen Haufen von trockenen Ästen.


In „crown“ geht es um die Zerbrochenheit und wie aus Gebrochenen Asten etwas Neues daraus. Mein Gott wie zerbrechlich ist alles auf dieser Welt!‘,(M. d. Sévigné). Gebrochene Menschen brechen andere Menschen. Zerbrochenen Ästen werden zur Dornenkrone: altes Symbol

 

Tanzfestival Winterthur

 

Weitere Information und Auffürungsdaten

 

Julia Medugno

 

Zehntenhausstrasse 66
8046 Zürich

043 321 83 10

079 377 44 58

julia.medugno(at)gmx.net